NVIS Antenne

Notfunktaugliche Antennen.
Benutzeravatar
DJ1NG
Kennt sich schon gut aus.
Kennt sich schon gut aus.
Beiträge: 67
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:53
Wohnort: Gräfensteinberg
Kontaktdaten:

Re: NVIS Antenne

Beitrag von DJ1NG » Di 9. Jan 2018, 17:33

Sorry, aber mit einer Anennenanalyse kann ich nicht dienen. Ich habe einen ATU standardmässig in meinem Kurzwellen-Notfunkkoffer. Sollte die Antenne dann auf 80/40 laufen, werde ich mich sehr darüber freuen ;-)

GFK-Stangen wären etwas tolles gewesen, aber mir standen leider keine zur Verfügung. So mussten es ganz normale Holzstangen sein. Zum Aufbau sind diese stabil genug ud im aufgebauten Zustand werden es die bestabgespannten Holzstangen der Umgebung sein.
DJ1NG / DN1NF / Manager von DL0JRK
Notfunkreferent DARC OV Ansbach (B02)

DL9MU
Lernt gerade alles kennen.
Lernt gerade alles kennen.
Beiträge: 29
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 12:01
Kontaktdaten:

Re: NVIS Antenne

Beitrag von DL9MU » Di 9. Jan 2018, 18:56

Danke für dein Feedback. Ich Frage deshalb weil ich bisher eine NVIS für 80 + 40m in Betrieb hatte und ich diese problemlos passend abstimmen konnte.
Was hast du denn für SWR Werte jeweils auf Bandmitte bei den einzelnen Bändern?
Versuche gerade abzuschätzen ob ich meine erweitern soll oder nicht.
Übrigens gibt's die BW GFK Stangen günstig auf eBay. Wobei dein Holzmast find ich auch echt kreativ und gut gemacht. Gewichtstechnisch werden sich beide Setups kaum unterscheiden.
Grüße
Martin
dl9mu.net

Benutzeravatar
DJ1NG
Kennt sich schon gut aus.
Kennt sich schon gut aus.
Beiträge: 67
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:53
Wohnort: Gräfensteinberg
Kontaktdaten:

Re: NVIS Antenne

Beitrag von DJ1NG » Di 9. Jan 2018, 22:33

Auch hier wieder ein dickes "Sorry". Ich habe die Antenne gebaut, aufgebaut, angeschlossen und auf allen Bändern vom ATU tunen lassen - und das hat funktioniert ;-) Ich bin leider nicht so der große Antennenbauer. Vielleicht kann ich mal einen anderen OM aus meinem OV dazu heranziehen, mmir das Teil auszumessen. Das wird aber wohl erst im Frühjahr / Sommer stattfinden.
DJ1NG / DN1NF / Manager von DL0JRK
Notfunkreferent DARC OV Ansbach (B02)

DL9MU
Lernt gerade alles kennen.
Lernt gerade alles kennen.
Beiträge: 29
Registriert: Fr 3. Nov 2017, 12:01
Kontaktdaten:

Re: NVIS Antenne

Beitrag von DL9MU » Di 9. Jan 2018, 23:02

OK trotzdem danke fürs Feedback. Ich hatte bisher zu Bauanleitungen immer Abweichungen wenn ich die Antenne eingemessen habe. Abstimmen lohnt da schon.
Die Antenne ist ja Recht beliebt. Bei 190 angemeldeten OMs hat doch sicherlich noch der ein oder andere sie nachgebaut. Würde mich sehr an ner Messung mit nem Antennenanalyzer interessieren.
Im Endeffekt handelt es sich ja um 3 Dipole für 80, 40 und 30m die parallel gespeißt werden. Somit sollten sie ja, richtig aufgebaut und abgestimmt, zumindest auf diesen 3 Bändern in Bandmitte resonant sein und ohne Tuner funktionieren. Interessant wäre wie Breitbanding sie ist.
20m halte ich für Notfunk im Radius 500km eh nicht so geeignet und für die Bänder darüber wird dann ja eher die Bodenwelle und vertikale Antennen Interessant.
Hast da jmd. Messwerte?
dl9mu.net

Benutzeravatar
Alex_DK5ER
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 288
Registriert: Do 2. Nov 2017, 21:22
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: NVIS Antenne

Beitrag von Alex_DK5ER » Di 9. Jan 2018, 23:53

Messwerte folgen, versprochen😏
73 Alexander, DK5ER
Notfunkreferent H24
dk5er@darc.de

DL5KSB
Schaut sich noch um.
Schaut sich noch um.
Beiträge: 6
Registriert: Di 2. Jan 2018, 22:07
Wohnort: Ruhrpott

Re: NVIS Antenne

Beitrag von DL5KSB » Sa 13. Jan 2018, 22:51

Whiskey Delta hat geschrieben:
Fr 22. Dez 2017, 10:48
Die Idee eines Bastelwochenendes ist toll, wo würde das denn ungefähr stattfinden? Wir wohnen ja alle weit auseinander.

Gruß WD
Finde ich auch eine schöne Idee!

Antworten