Herzlich Willkommen im Notfunkforum für Funkamateure. Um alle Themen zu sehen, musst Du mit deinem Rufzeichen registriert sein. Registrierungsanfragen mit anonymen Pseudonymen werden kommentarlos gelöscht.

Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Amateurfunkgeräte & Notfunktechnik, Support und Diskussionen.
Antworten
Benutzeravatar
DJ1NG
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:53
Wohnort: Gräfensteinberg
Kontaktdaten:

Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von DJ1NG » Mi 7. Feb 2018, 11:08

Servus zusammen,

ich möchte mir zuhause fix (ja richtig, kein Koffer :lol:) eine Notfunk-UKW-Station installieren, für welche ich folgende Anforderungen habe:
  • APRS auf 144 MHz
  • FM-Sprechfunk auf 430 MHz
Ein Plus aber kein Muss wäre noch 9k6 Packet Radio auf 430 MHz
Es wäre schön, wenn ich das mit einem Duoband-Mobilgerät mit erweitertem bzw. erweiterbarem Frequenz-Bereich realisieren könnte. Eine entsprechende Groundplane ist vorhanden und 5 Watt Leistung aus einem Hfg reichen bei meiner Lage leider nicht.

Nein, es muss kein digitaler Sprechfunk sein, da ich keinen entsprechenden Umsetzer in Reichweite habe.

Ich freue mich über Vorschläge eurerseits, was Funkgeräte und die Datenübertragungsgeschichte angeht. Ich habe nämlich leider im Laufe der Jahre die Übersicht über den Markt verloren.

Beste Grüße, Guido
DJ1NG / DN1NF / Manager von DL0JRK
Notfunkreferent DARC OV Ansbach (B02)

Dokumentation meiner Notfunkaktivitäten: aknotfunk.de

Benutzeravatar
Alex_DK5ER
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 330
Registriert: Do 2. Nov 2017, 21:22
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von Alex_DK5ER » Mi 7. Feb 2018, 12:41

Oh, da habe ich genau das richtige Gerät für Dich, Guido:

Kenwood TM-D710G

APRS, richtes! TNC für 1k2 udn 9k6 eingebaut (Icom und Yaesu haben zwar APRS, aber keinen TNC eingebaut), Winlink direkt aus dem Gerät möglich, native Unterstützung von allen möglichen Programmen. Auch als standalone APRS-Digi verwendbar.

Wetterstation direkt anschließbar, Echolink-Node einfach realisierbar usw.

Für mich das beste UKW-Notfunkgerät. Benutze ich selbst, einmal im Auto, einmal Zuhause.
73 Alexander, DK5ER
Notfunkreferent H24
dk5er@darc.de

K6OLI
Lernt gerade alles kennen.
Lernt gerade alles kennen.
Beiträge: 18
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:59
Wohnort: Pasadena, CA

Re: Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von K6OLI » Mi 7. Feb 2018, 18:17

Da stimme ich Alex zu. Wir haben just dasselbe Kenwood TM-D710G gerade dem South Pasadena Fire Department als Backup Einheiten auf Anfrage hin empfohlen, eben weil es so vielseitig ist und den hohen Qualitätsanforderungen entspricht.

73 de Oliver K6OLI
Oliver K6OLI
Assistant District Emergency Coordinator
ARES LAX Northeast District

Benutzeravatar
DJ1NG
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:53
Wohnort: Gräfensteinberg
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von DJ1NG » Do 8. Feb 2018, 21:08

Besten Dank für die Empfehlung des Kenwood-Gerätes.

Gibt es vielleicht noch interessante Alternativen - z.B. mit getrennten Geräten (TRX und TNC getrennt)? Ich würde mich sehr freuen über weitere Empfehlungen.
DJ1NG / DN1NF / Manager von DL0JRK
Notfunkreferent DARC OV Ansbach (B02)

Dokumentation meiner Notfunkaktivitäten: aknotfunk.de

Benutzeravatar
Alex_DK5ER
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 330
Registriert: Do 2. Nov 2017, 21:22
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von Alex_DK5ER » Fr 9. Feb 2018, 10:01

Der Yaesu FT-7900 (und der Vorgänger FT-7800) ist der Geheimtipp mit Verwendung eines externen TNCs. Als TNC kann ich den SCS-Tracker empfehlen.

Der kleinere Kenwood Twinbander TM-V71E ist ebenfalls hervorragend.

Der Yaesu Twinbander FT-8900 eignet sich nicht so gut, weil immer das aktive BAND auf TX geht und nicht das Packet-Radio Band (beim Kenwood einstellbar).

Als (alte) TNCs funktionieren der TNC2S super (hat serielle Schnittstelle, extra Stromversorgung), der neuere TNC7 hat bereits ein USB-Anschluss, aber schwer zu bekommen.
photo_2018-02-08_16-03-19.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
73 Alexander, DK5ER
Notfunkreferent H24
dk5er@darc.de

Benutzeravatar
DJ1NG
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 110
Registriert: Di 12. Dez 2017, 08:53
Wohnort: Gräfensteinberg
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von DJ1NG » Fr 9. Feb 2018, 13:23

Danke - rein zufälig habe ich nämlich hier noch ein TNC3s (wie auf Deinem Bild) mit 1k2 und 9k6 Modem herumstehen ;-) Ich gehe davon aus, das beide Geschwindigkeiten kein Thema sind für den FT-79000?
DJ1NG / DN1NF / Manager von DL0JRK
Notfunkreferent DARC OV Ansbach (B02)

Dokumentation meiner Notfunkaktivitäten: aknotfunk.de

Benutzeravatar
Alex_DK5ER
Shackschrubber
Shackschrubber
Beiträge: 330
Registriert: Do 2. Nov 2017, 21:22
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung für UKW-Notfunkgerät zuhause???

Beitrag von Alex_DK5ER » Mo 12. Feb 2018, 09:44

Hallo Guido,

nein, kein Problem, das ist sogar die perfekte Kombo.

Ich steuere den TNC3S über AGWPE an, falls Du hier Hilfe brauchst, sag Bescheid.
73 Alexander, DK5ER
Notfunkreferent H24
dk5er@darc.de

Antworten